Die Nationalrätin und Stiftungspräsidentin des Konsumentenschutzes, Prisca Birrer-Heimo, lobt das Repair Café Luzern, das seit 2015 vom Netzwerk Neubad betrieben wird, für sein ausserordentliches Engagement. Freiwillige mit handwerklichem Talent unterstützen andere Menschen bei der Reparatur von defekten Dingen. Repariert werden Fahrräder, Kleidungsstücke, Haushaltsgeräte, Spielzeuge und vieles Mehr. Unter dem Motto «Reparieren statt Wegwerfen» trägt das Repair Café so zu nachhaltigem Umgang mit Ressourcen bei und fördert das Vermeiden von Abfall. Daneben finden auch soziale Aspekte im Repair Café ihren Platz, repariert wird nämlich stets gemeinsam und parallel kann Kaffee und Kuchen genossen werden. Das Netzwerk Neubad wird für die schnelle und engagierte Umsetzung des Reparaturgedankens in Luzern und das Zurverfügungstellung dieses ökologischen und sozialen Angebotes ausgezeichnet. Prisca Birrer-Heimo gratuliert allen Beteiligten ganz herzlich. Die ganze Laudatio gibt es hier.

Die Preisverleihung fand aufgrund von Corona nur im kleinen Rahmen statt und der Prix benevol wurde einer Delegation der Preisträgerinnen und Preisträger überreicht. Zu den anderen Gewinnern geht es hier.